Arbeitsrecht – Befristete Verträge

Die Befristung eines Arbeitsvertrags ohne Vorliegen eines sachlichen Grundes nach § 14 Abs. 2 Satz 1 TzBfG ist nicht zulässig, wenn mit demselben Arbeitgeber bereits zuvor ein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis bestanden hat. Ein Heimarbeitsverhältnis ist kein Arbeitsverhältnis. Das hat das Bundesarbeitsgericht jetzt  klargestellt (Urteil vom 24.8.2016 – 7 AZR 625/15).

Wir beraten gegen Arbeitgeber bei der Vereinbarung befristeter Arbeitsverträge. Wir beraten Arbeitnehmer, wenn sie ihre Rechte bei unzulässigen Bedingungen im Arbeitsvertrag durchsetzen müssen.