Freistellung nach Kündigung

Nach einer neuen Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts (Urteil vom 19.1.2016 – 2 AZR 449/15) kann der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer Urlaub vorsorglich für den Fall gewähren, dass eine von ihm erklärte außerordentliche oder ordentliche Kündigung unwirksam ist, also das Arbeitsverhältnis der Parteien nicht aufgelöst hat. Voraussetzung ist, dass der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer die Urlaubsvergütung vor Antritt des Urlaubs zahlt oder vorbehaltlos zusagt.

Wir beraten und vertreten Arbeitgeber und Arbeitnehmer vor und während eines Kündigungsschutzprozesses.