Leiharbeitnehmer nach der AÜG-Reform

Am 1. April 2017 ist die AÜG-Reform in Kraft getreten. Die Reform bringt erhebliche Änderungen für Unternehmen, die Leiharbeitnehmer einsetzen wollen.

  • Die Verträge zwischen Ver- und Entleiher müssen neu gestaltet werden.
  • Beim Einsatz von Leiharbeitnehmern sind die neuen Vorschriften (Höchstüberlassungsdauer und equal pay) zu beachten.
  • Der Einsatz von Leiharbeitnehmern kann Folgen für die Betriebs- und Unternehmensmitbestimmung haben.
  • Bei Verletzung der neuen Regeln greifen stärkere Sanktionen.
  •  

Wir beraten gern alle betroffenen Unternehmen.