Überstundenvergütung

Vielfach werden in Arbeitsverträgen Pauschalvergütungen von Überstunden und Sonderformen der Arbeit (z. B. Bereitschaftsdienst) vereinbart. Eine solche Vereinbarung ist nur klar und verständlich, wenn sich aus dem Arbeitsvertrag selbst ergibt, welche Arbeitsleistung in welchem zeitlichen Umfang von ihr erfasst werden soll.

Vielfach werden in Arbeitsverträgen Pauschalvergütungen von Überstunden und Sonderformen der Arbeit (z. B. Bereitschaftsdienst) vereinbart. Eine solche Vereinbarung ist nur klar und verständlich, wenn sich aus dem Arbeitsvertrag selbst ergibt, welche Arbeitsleistung in welchem zeitlichen Umfang von ihr erfasst werden soll.

Der Arbeitnehmer muss nach Ansicht des Bundesarbeitsgerichts schon bei Vertragsabschluss erkennen können, was auf ihn zukommen kann und welche Leistung er für die vereinbarte Vergütung maximal erbringen muss (BAG, Urteil vom 18. 11. 2015 – 5 AZR 751/13).