Widerspruch gegen Betriebsübergang

Ein Arbeitnehmer kann einem Betriebsübergang widersprechen. Die Rechtsfolge: Das Arbeitsverhältnis zum bisherigen Arbeitgeber wird fortgesetzt. Nach einer neuen Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts (Urteil vom 16.7.2015 – 8 AZR 266/(13) ist der Widerspruch aber unbeachtlich, wenn das Arbeitsverhältnis in der Zwischenzeit mehrfach auf weitere Betriebserwerber übergegangen ist und dagegen keine Widersprüche erhoben oder nicht erfolgreich erhoben worden waren.

Ein Arbeitnehmer kann einem Betriebsübergang widersprechen. Die Rechtsfolge: Das Arbeitsverhältnis zum bisherigen Arbeitgeber wird fortgesetzt. Nach einer neuen Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts (Urteil vom 16.7.2015 – 8 AZR 266/(13) ist der Widerspruch aber unbeachtlich, wenn das Arbeitsverhältnis in der Zwischenzeit mehrfach auf weitere Betriebserwerber übergegangen ist und dagegen keine Widersprüche erhoben oder nicht erfolgreich erhoben worden waren.